fbpx

8 nachhaltige Kurse und Naturangebote für Naturliebhaber

Frau am Meditieren in der Natur. Ein Kurs zeigt dir die verschiedenen Möglichkeiten auf.
Frau am Meditieren in der Natur.

Du bist auf der Suche nach einem authentischen und naturverbundenen Kurs, einer nachhaltigen Weiterbildung, einem Lehrgang, Seminar oder einem Retreat?

Du möchtest dir einen Überblick verschaffen, was es im Naturbereich für Möglichkeiten gibt?

Wir klären dich auf!
Hier und jetzt! Mit diesem Magazinbeitrag über nachhaltige Kurse und Naturangebote für Naturliebhaber*innen.

Kurs-Natur.ch ist deine Kursplattform in der Schweiz, auf der du verschiedenste Angebote aus dem Bereich der Natur findest.

Nebst Naturangeboten erwarten dich auf Kurs-Natur.ch auch Ferienunterkünfte im Grünen, Jobangebote und seit Mai 2021 die Rubrik Menschen und Projekte mit vielen spannenden Angeboten, die sich dir präsentieren.

In drei Magazinbeiträgen richten wir einen Kurs-Natur-Blick auf verschiedene Themen.

Im ersten Teil geht es um 10 Gründe für Ferien in der Schweizer Natur – der zweite Teil beschäftigt sich mit aussergewöhnlichen und besonderen Unterkünften in der Natur.

Im dritten und letzten Teil dieser Serie geht es um das Vorstellen von verschiedenen naturnahen Kursangeboten, verschiedenen Aus- und Weiterbildungen und weiteren sanften, nachhaltigen Naturerlebnissen in und um die Natur.

Wir wünschen viel Freude beim Entdecken und Rumstöbern – die nötige Entscheidungsfreude und den Mut etwas Neues auszuprobieren.

Inhalt:

Meditations-Kurse und Seminare

Was ist eine Meditation?

Was für Menschen siehst du, wenn du an meditierende Personen denkst?
Per Zufall alternativ angehauchte (langhaarige?!) Menschen mit Birkenstöcken an den Füssen, die du in die Esoterik-Ecke drängst?

Dieses Bild ist längst überholt!

Heute meditieren viele Menschen – durch alle Schichten – von links nach rechts.
Meditation ist eine Jahrtausende alte Methode, die heute in verschiedensten Formen und Abwandlungen ausgeübt wird.

Doch das Ziel hat sich über all die Jahre nicht verändert:

Es sind Konzentrations- und Achtsamkeitsübungen, mit dem Ziel einen Zustand innerer Ruhe zu erreichen. Stressabbau, Entspannung und Harmonisierung sind nur einige der Wirkungen, die nach einiger Zeit einsetzen und sich positiv auf deinen Körper und Geist auswirken.

Meditationen sind in verschiedensten Lehrgängen – Seminaren oder Retreats ein wichtiger Bestandteil von Inhalten.

Die Bedeutung eines Retreats

Das Wort Retreat bedeutet auf Deutsch „Rückzug“. Gemeint ist damit eine gewisse Zeit weg vom Alltag und der gewohnten Umgebung zu verbringen.

In Retreats kehrt man durch Meditationen, Achtsamkeit und Selbsterfahrungsübungen in eine innere Einkehr und Besinnung auf sich selbst und was im Leben wichtig ist.

In der Regel bedeutet ein Retreat auch eine längere Zeit des Schweigens, dies muss aber nicht zwingend sein.

Eine bekannte und oft angewendete Möglichkeit eines Retreats ist die Visionssuche.

Visionssuche

Die Visionssuche ist ein uraltes, unserer Zeit angepasstes Selbstfindungs- und Übergangsritual, das dich in deinen persönlichen Fragestellungen und Wandlungsprozessen unterstützt.

In vielen Kulturen und zu allen Zeiten der Geschichte wurde, und wird auch heute noch, die Visionssuche praktiziert.

Die Visionssuche findet nach einem strukturierten Ablauf statt und gibt dir einen rituellen Raum, um Antworten auf deine ungeklärten Lebensfragen zu finden. Oder sie unterstützt dich, um Klarheit zu erlangen, wenn du vor einem wichtigen Lebensübergang stehst.

 

Nein!, die Visionssuche ist keine Therapieform!
Vielmehr bietet dir die Visionssuche die Möglichkeit, in einem viertägigen Retreat allein in der Natur (Solozeit) – ohne Nahrung und ohne Ablenkung – Fragen zu klären und neue Wege zu finden.

Ausgerüstet mit so wenig wie möglich und so viel wie nötig, begibst du dich fastend, ohne schützende Wände und ohne soziale Kontakte – ausser mit Tieren, Pflanzen und Steinen raus in die Natur.
Eine besondere Erfahrung, die begleitet sein will.

Ein*e Visionsleiter*in führt dich intensiv durch die verschiedenen Phasen der Visionssuche.

 

Ablauf einer Visionssuche:
Eine Visionssuche dauert zwischen 10 – 13 Tage und wird in drei Teile gegliedert:

Von Mutter Natur getragen, dem Ruf deiner Seele lauschen. Wir begleiten dich in deiner Visionsssuche
Getragen von der Natur dem Ruf deiner Seele lauschen. Wir begleiten dich in deiner Visionsssuche

Naturangebote für Naturliebhaber*innen

Abonniere unseren Newsletter und bleib in Sachen Natur und Erleben auf dem Laufenden. Es erwarten dich viele spannende Beiträge und Neuigkeiten.

Was ist Waldbaden?

„Shinrin Yoku“ bedeutet auf Deusch etwa so viel wie: „Eintauchen in die Waldatmosphäre“, was mit Waldbaden übersetzt wird. Es hat also nichts mit nassen Füssen oder mit Baden im Waldbach zu tun.

Das Waldbaden hat in Japan seine Wurzeln und da wird es schon länger als Präventivmedizin anerkannt.

Es ist erwiesen! Wer sich im Wald aufhält:

Was wird in einem Waldbadenseminar gemacht?

Die genauen Inhalte in einem Waldbadenseminar hängen in erster Linie von der Dauer des Kurses ab. Grundsätzlich gehören Achtsamkeitsübungen, Beobachtungen genauso wie Meditationen dazu.

Mit gaaaaaaanz langsamem Schlendern im Wald werden Inputs vermittelt, die du später auch selbständig anwenden kannst.

Ein grosses Thema ist auch immer wieder die Resilienz – die Kraft schwierige Lebenssituationen zu überstehen, ohne sich brechen zu lassen.

Weitere Informationen zum Waldbaden findest du im Magazinbeitrag „Waldbaden – Eintauchen in ein besonderes Naturangebot“ und im Interview mit drei Waldbaden-Kurs-Leiterinnen.

Waldbaden-Kursleiter*in werden

Dich interessiert das Waldbaden weit mehr als „nur“ Teilnehmer*in zu sein? Du hast die Möglichkeit dich in Weiterbildungen selbst zum Shinrin Yoku Kursleiter*in ausbilden zu lassen.

Langsames Schlendern im Wald. Ein wichtiger Bestandteil des Waldbadens
In einem Kurs das Waldbaden kennen lernen und in die Waldatmosphäre eintauchen

Ferien in der Natur - Ferienlager - Kinderlager

Etwas lässt sich, ohne mit den Wimpern zu zucken, sagen:
Ferienlager bieten viel Natur schöne Erlebnisse, die bleiben – und sie lösen viel Begeisterung aus!

Und wenn du folgende Fragen mit Ja beantworten kannst, steht deinem Naturerlebnis in einem Kinderlager / Feriencamp nichts mehr im Weg!

Lagerfeuer - unter freiem Himmel die Tage verbringen - nahe an der Natur!

Lagerteilnehmer -Teilnehmerinnen in einem Ferienlager sind mittendrin und erleben die Natur hautnah.

Durch positive Erlebnisse und durch verschiedenste Begegnungen mit Tieren und Pflanzen, verbinden sich die Kinder und Jugendlichen mit der Natur und bauen somit eine wertvolle Beziehung zu ihr auf. Naturerlebnisse pur!

Die Welt der Ferienlager für Kinder ist gross und wir geben dir gerne eine Übersicht zu den schönsten Ferienlagern und Camp Ideen hier >>

Weitere hilfreiche Tipps rund ums Packen, was das Besondere an einem Ferienlager ist – oder ab welchem Alter du ins Ferienlager gehen kannst, findest du hier >>

Ein Kurs in der Permakultur

Was ist gemeint mit Permakultur?

Ganz einfach:

Permakultur ist das Schaffen von kleinen Paradiesen hier auf der Erde
(Bill Mollison)

 

In zwei Zeilen:

Permakultur ist ein Gestaltungskonzept um nachhaltige Landschaften, Gärten und Siedlungen nach dem Vorbild natürlicher Muster und Kreisläufe zu schaffen.
(Toby Hemenway)

Ein bisschen ausführlicher:
Das Wort Permakultur leitet sich ab von „Permanent agriculture“, was übersetzt so viel bedeutet wie „dauerhafte Landwirtschaft“.

Deshalb hat mensch oft das Gefühl, dass die Permakultur nur im Bereich von Landwirtschaft und Garten angewendet werden kann.
Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit!

Die Permakultur ist eine Methode, die sich generell um die Schaffung und Erhaltung naturnaher Kreisläufe dreht.

Du “machst  nicht Permakultur”, sondern du wendest sie an, bei dem was du tust.

Die Ideen der Permakultur sind, selbsterhaltende Systeme zu schaffen, die optimal auf die jeweiligen vorherrschenden Situationen und Gegebenheiten angepasst sind.

Sie ist eine Planungs- und Gestaltungsmethode, mit dem Ziel „ökologische – soziale und ökonomische Sicherungen der Lebensgrundlagen“ zu erreichen – dies in allen Lebensbereichen und unter Berücksichtigung der drei ethischen Grundprinzipien:

Was erwartet dich in einem Permakultur Kurs?

In einem Einführungskurs von ein bis zwei Tagen gewinnst du einen Einblick in die Grundprinzipien der Permakultur. Durch praktische Umsetzungen erfährst du direkt, wie du für dich die Permakultur im Garten oder bei verschiedensten Planungen nutzen kannst.

Weiterführende Aufbaukurse werden oft modular durchgeführt.
Zu verschiedenen Jahreszeiten werden saisonale Themen behandelt. Auch hier gilt, dass das praktische Wissen ein wichtiger Bestandteil ist.

Permakultur Design Kurse (PDC)

Die Permakultur Design Kurse bieten eine fundierte Ausbildung in der Permakultur. Diese Kurse basieren auf einem international gültigen Curriculum, das von Bill Mollison entwickelt worden ist.

Alle PDC’s haben ähnliche Inhalte und können intensiv 2 Wochen am Stück oder modular während 5 Wochenenden besucht werden.

Kompostieren ein wichtiges Element in der Permakultur. Mit dem Entstehenden Humus wird die Bodenqualität verbessert
Kompostieren ein wichtiges Element in der Permakultur. Mit dem Entstehenden Humus wird die Bodenqualität verbessert.

Kräuterkurs - Naturkosmetik - Wildkräuterkurse

In einem Kräuterkurs öffnet sich dir die Welt der verschiedensten Heilpflanzen und du erfährst ganz viel über Kräuterprodukte und deren Verwendung.

Viele Wege führen nach Rom…
.…oder es gibt verschiedene Arten, wie du dir das Wissen rund um die Wildkräuter und Heilpflanzen aneignen kannst – ein Weg ist mit Büchern zu arbeiten, doch meist reicht dies nicht aus. Eine gewisse Unsicherheit im Umgang und mit der Fülle von Pflanzen entsteht.

Ein Kurs als Einstieg ist da wesentlich hilfreicher und gerade zu Beginn sehr empfehlenswert.

Ob du ein Wildkräuterkurs besuchst, oder eine Kräuterwanderung spielt keine Rolle und solltest du nach deinen Vorlieben entscheiden.

Einen spannenden Einblick in die Welt der Heil- und Wildpflanzen geben auch drei Kräuterspezialist*innen in unserem Magazinbeitrag: Mit einem Kurs Wildkräuter erkennen. 

Kräuterkurse sind immer sehr praktisch-handelnde Kurse.

Das heisst: Pflanzen kennen und bestimmen lernen und dann gehst du mit deinem erworbenen Wissen direkt in eine praktische Anwendung, damit sich Gelerntes festigt und du dir nicht nur theoretisches Wissen aneignest.

Oft entstehen daraus köstliche Wildkräuter-Menus, Salben, Kräutersalze…

Apropos Beikraut, Wildkräuter und Heilpflanzen: In verschiedensten Magazinbeiträgen von Kurs-Natur.ch findest du viel Wissenswertes rund um Wildpflanzen.
Schau doch mal hier nach >>

Naturkosmetik Kurs

In einem Naturkosmetikkurs, sind es vorwiegend Produkte wie Salben, Cremen, Duschgel, Tinkturen und viele weitere Anwendungen, die du mit Hilfe von Heilpflanzen und weiteren natürlichen Rohstoffen und den nötigen Hilfsmitteln herstellst.

Lerne die Welt der Heilpflanzen kennen – schaue genau hin und merke, dass du umgeben bist von essbarem Beikraut (Unkraut) rund um deinen Lebensraum.

 

Aber Vorsicht! Kräuter sammeln ist wie eine Sucht!
Einmal begonnen, kann man kaum mehr aufhören damit…

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn